Main-Spitze: „Da geht noch mehr“

Mit der Übergabe der Ernennungsurkunde durch Bürgermeister Dr. Bernd Blisch (CDU) und der Vereidigung durch Stadtverordnetenvorsteher Steffen Bonk (CDU) ist Renate Mohr (Galf) am Donnerstag in der Stadtverordnetenversammlung vereidigt worden.

Mit der Übergabe der Ernennungsurkunde durch Bürgermeister Dr. Bernd Blisch (CDU) und der Vereidigung durch Stadtverordnetenvorsteher Steffen Bonk (CDU) ist Renate Mohr (Galf) am Donnerstag in das Amt der Ersten Stadträtin eingeführt worden.

Mohr, die den Amtseid mit religiöser Beteuerung („So wahr mir Gott helfe“) ablegte, kündigte an, die Zusammenarbeit zwischen Kommunalpolitik und Verwaltung verbessern zu wollen. „Wir arbeiten schon gut zusammen, aber da geht noch mehr“, ist Mohr überzeugt. „Ich freue mich schon sehr auf den Start und bereite mich intensiv vor. Es sind noch 45 Tage“, fiebert Mohr dem Tag entgegen, an dem sie ihre Arbeit aufnimmt.

Aus ihrer Gehaltseingruppierung machte Steffen Bonk kein Geheimnis. „B 2, jetzt kann jeder, der will, nachschauen, wie viel das ist“, sagte er.

Quelle: Main-Spitze vom 15. Juni 2019

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.