Flörsheim 2025

Stadtentwicklung 2025! Ich werde als Bürgermeister gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, den politischen Gremien der Stadt und allen relevanten Institutionen im Land und Bund dafür sorgen, dass wir Flörsheim zu einer attraktiven modernen und lebenswerten Stadt im Rhein-Main Gebiet machen. Flörsheim soll die Infrastruktur erhalten, die für uns wichtig ist. Das beinhaltet

  • Den Ausbau von Kindergärten und Spielplätzen
  • Die Zusammenarbeit der Verwaltung mit den Schulen mit moderner Infrastruktur als Grundlage für erfolgreiches Lernen wie auch die soziale Entwicklung unserer Kinder
  • Einen gemeinsamen Plan vom Bauen und Leben in Flörsheim – ich denke an die Entwicklung von Wohngebieten – insbesondere auch an die Gestaltung und Pflege von Grünanlagen für die Naherholung
  • Die zügige Umsetzung der Beschlüsse zur Entlastung Weilbachs vom Verkehr und der Bau der Umgehungsstraße.
  • Die Entwicklung unserer kulturellen und landschaftlichen Attraktionen in der vielfältigen Lage zwischen Frankfurt mit seinem Flughafen und Mainz direkt am Main. Dabei geht es mir auch um die Steigerung der Attraktivität unserer Naherholungsgebiete um die Flörsheimer Warte, Bad Weilbach oder den Mainuferweg
  • Die Bewahrung von Traditionen und Werten unserer Bürgergesellschaft in einer immer enger zusammenwachsenden Welt
  • Eine starke Positionierung von Flörsheim bei den Diskussionen über die Metropolregion FrankfurtRheinMain. Damit Flörsheim in der Region wieder die Rolle einnimmt, die der Stadt zukommt.

Finanzen

Flörsheim verdient ein ausgewogenes Finanzkonzept auf der Grundlage einer ordentlichen kaufmännischen Geschäftsführung. Aktuell hat Flörsheim seine noch unter CDU-Bürgermeistern vorhandenen starken finanziellen Rücklagen verbraucht und sich darüber hinaus hoch verschuldet. Viel Geld wurde in Projekte investiert, die den Interessen der weit überwiegenden Anzahl der Bürgerinnen und Bürgern der Stadt nicht dienen. Ich denke hier nur an den aufwendigen Neubau eines Rathauses. Andere Projekte belasten die Bürgerinnen und Bürger zusätzlich, wie bspw. die Ansiedlung einer Spedition in der Weilbacher Straße, deren LKW jetzt durch die Innenstadt fahren.

Das sind falsche Aktionen, die noch dazu im Ergebnis schlecht gemanagt wurden. Das geht besser.

Ebenso untauglich ist der aktuelle Versuch, neue Einnahmen durch Steuererhebungen zu generieren. Solche träfen besonders die lokalen kleinen und mittelständischen Unternehmen, während größere Unternehmen häufig über ihre ortsfremden Muttergesellschaften steuerfrei blieben. So entsteht kein ausgewogener und solider Finanzhaushalt. Ich bin absolut gegen Steuererhöhungen und stehe für intelligente Haushaltskonsolidierungen und Investitionslösungen.